Was ist Sensiplan?

Ganz natürlich: NFP Methode nach Sensiplan

Sensiplan steht für die Kombination von intensiver Körperwahrnehmung und Fruchtbarkeitsbeobachtung. Damit bietet Sensiplan neben den Möglichkeiten der Familienplanung Mädchen und Frauen jeden Alters auch einen Zugang zu ihrem Körper und ihrer eigenen Fruchtbarkeit.

Beobachtet werden zyklisch auftretende Zeichen wie Basaltemperatur-Veränderungen, Zervixschleim, Muttermund, Mittelschmerz, Brustsymptom und Blutungsmuster. Die Kombination der Beobachtung der Symptome Zervixschleim oder Muttermund (sympto) und Körpertemperatur (thermal) gibt der Methode auch ihren Namen: symptothermale Methode.

Die Gründe, warum Frauen und Paare zu Sensiplan wechseln, sind vielfältig. Oft wird „Chemie-Müdigkeit“ angegeben – etwa 35 Prozent der Neuanwender:innen haben vorher ein hormonelles Verhütungsmittel genommen. Oder aber es sind gesundheitliche Gründe. Auch die Frage der Partnerschaftlichkeit spielt eine nicht zu unterschätzende Rolle.

Angeboten wird die Unterstützung durch kompetente Sensiplan-Berater:innen (bundesweit) und einen Online-Beratungsservice.

Sensiplan im Video erklärt

Erkunden Sie die Methode Sensiplan auf unserer Website, oder lassen Sie sich Sensiplan in unserem sechsminütigen Video erklären.

0:15: Die Methode Sensiplan
2:17: Die Temperatur
3:03: Der Zervixschleim
3:38: Störungen und Besonderheiten
4:33: Veränderungen des Gebärmutterhalses
5:40: Fruchtbare Tage

Wer steckt hinter Sensiplan?

Die Arbeitsgruppe Natürliche Familienplanung (AG NFP) gehört zu den Maltesern und hat ihren Sitz in Köln. Die Malteser Arbeitsgruppe NFP existiert seit 1981.

Seit 2009 firmiert die von der Arbeitsgruppe NFP entwickelte und über die deutschen Grenzen hinaus angebotene natürliche Familienplanungsmethode mit allen dazu gehörenden Materialien und Konzepten unter der Trademark sensiplan®.

An der Spitze der Arbeitsgruppe NFP steht ein interdisziplinär arbeitendes Team. Zum Team gehören Petra Klann-Heinen, Leiterin der Arbeitsgruppe und Diplom Pädagogin, die Frauenärztin Dr. Tanja Freundl-Schütt, Anja Plasil (Verwaltungsmitarbeiterin), Claudia Hennerkes (Öffentlichkeitsarbeit) sowie freien Mitarbeiter:innen aus den Bereichen Medizin, Pädagogik und Psychologie.

Zu den Aufgabenschwerpunkten der Arbeitsgruppe NFP gehören die zielgruppengerechte Erarbeitung, Aufbereitung und ständige Aktualisierung von fundierten Informationen rund um die Natürliche Familienplanung und die Qualitätssicherung in der Sensiplan-Berater:innen-Ausbildung und Beratung.

Wissenschaftlich begleitet wird die Arbeitsgruppe NFP seit den 80er Jahren von der Sektion Natürlichen Fertilität (SNF). Die SNF beschäftigt sich mit dem wissenschaftlichen Hintergrund der einzelnen Methoden und begleitet die aktuellen Entwicklungen von der wissenschaftlichen Seite aus.

Die Malteser Arbeitsgruppe NFP hält Literaturtipps rund um die Anwendung von Sensiplan vor, vermittelt qualifizierte Sensiplan-Beratungen und stellt online Zyklusblätter für die Anwendung von Sensiplan in verschiedenen Sprachen zur Verfügung.